Galgos in NotAdoptionPartner
InformationEventsShop

Neues
Die Situation!
Galga angezündet
Impressum
________
Mitglied werden
Spenden
Kontakt

Galga durch Brandanschlag verletzt

25.09.2008

Gestern abend wurde in der Nähe von Albacete diese arme Galga von einigen Frauen gefunden, die sofort das Tierheim informiert haben. Ein großer Teil ihres Körpers, insbesondere der Kopfbereich muss in Flammen gestanden haben. Ihre Augen, der Maulbereich waren schwer verbrannt, ebenso ihre Pfoten.
Die Schmerzen, die sie ertragen hat, sind unvorstellbar, und die einzig menschenmögliche Hilfe, das man ihr  noch zukommen lassen konnte, war, sie einschlafen zu lassen.

Uns alle hat die Nachricht von der verbrannten Galga sehr erschüttert, da sie einen Microchip trug, konnte der Besitzer ermittelt und ausfindig gemacht und die ganze Tragik der traurigen Geschichte ermittelt werden. Es wurde ein Brandanschlag auf das Haus der Familie verübt, ohne Rücksicht auf Mensch und Tier.

Llanos Núñez, die Sprecherin des A.P.A.P. Arca de Noé, teilt uns zu dem Vorfall der entsetzlich verbrannten Galga folgendes mit:

Die Hündin trug einen Mikrochip, durch den ihr Besitzer ausfindig gemacht werden konnte, und durch die weitgestreute Information der Medien erfuhr auch er von dem schrecklichen Schicksal seiner Hündin. So weit bisher bekannt, ist die wahre Geschichte noch weitaus entsetzlicher, als wir ursprünglich annahmen.

Wir hatten anfangs angenommen, dass der Besitzer selbst sich durch Verbrennen der Hündin entledigen wollte. In Wirklichkeit hat ein Unbekannter den Hof in Brand gesetzt, in dem außer der Galga noch eine Anzahl weiterer Hunde gehalten wurden. Der Besitzer und seine Familie versuchten, die Tiere zu retten, aber einige von ihnen liefen in Panik davon, wahrscheinlich auch diese Galga. Bei den Rettungsversuchen wurden auch mehrere
Familienmitglieder verletzt.

Wir möchten uns hiermit für den Verdacht, der Besitzer selbst habe das Tier in Brand gesetzt, in aller Form entschuldigen und allen, die beim Versuch zu helfen selbst verletzt wurden, eine rasche Genesung wünschen.

Llanos Núñez.
Sprecherin A.P.A.P. Arca de Noé
Telefon 0034 / 647 56 36 76
www.ibichos.com

NOTA DE PRENSA

Asociación Protectora de Animales y Plantas Arca de Noé
C/ Pérez Galdós, 39
02003 Albacete
Tf. 967 508278
www.ibichos.com

copyright der Fotos: APAP Arca de Noé (Albacete ? Spain)

Copyright - Galgos in Not e.V. 2017