Galgos in NotAdoptionPartner
InformationEventsShop

Adoption
Unsere Sorgenkinder
Galgos in Deutschland
Galgos in Spanien
_____________
Patenhunde
_____________
Adoptiert
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
Videos
_____________
Erinnerungen
_____________
Adoptionsgrundlagen
Online-Fragebogen
Adoptionsanfrage

Marta

 

Marta, mittelgroße Galga, * ca. 2012, Fränkisches Seenland
MMK: Ehrl./Bab./Leish:  neg.

 

23.04.2017

Marta heißt jetzt Momo und teilt sich das Sofa mit einer Katze!

 

Oktober 2016

Marta hat sich inzwischen körperlich gut erholt, sie hat gut zugenommen, muss jetzt eher ein wenig gebremst werden. Hunger hat sie immer, entsprechend schnell und heftig nimmt sie ihre Mahlzeiten noch ein.

In der Hundegruppe klappt alles sehr gut. Sie macht inzwischen auch mal beim wilden Spiel mit, kann aber auch mal nur zusehen, wenn es z.B. zu hektisch für sie wird.

Sehr gerne liegt sie etwas abseits, beobachtet, oder geniest einfach die Ruhe.

 

Mit uns Menschen ist sie noch zurückhaltend, vertraut noch immer nicht so richtig. Wenn sie sich dann aber durchgerungen hat und näher kommt geniest sie die Berührungen doch sichtlich. 

 

12.08.2016

Marta ist Ende Juli bei uns angekommen.

Sie ist eine mittelgroße, rauhaarige Hündin. Über dem Rückenkamm hat sie lange, hellere Haare. Sie zeigt sich uns Menschen gegenüber noch vorsichtig, ängstlich. Marta braucht ein wenig Zeit, dann taut sie aber auf. Dann kommt sie auch näher und lässt sich berühren und streicheln. Mit den Hunden hat sie keine Probleme, sie liegt auch gerne dabei. Sie drängt sich aber auch bei den Hunden nicht auf. Steht gerne hinten dran, beobachtet das Spiel noch, ohne mitzumachen.
Fell und Gewicht stimmen schon fast. Ihre Verletzung vorne rechts ist äußerlich schon gut verheilt. In der Beweglichkeit stimmt es nicht, sie schont das Bein noch. Das werden wir, sobald sie sich bei uns etwas heimischer fühlt, in der Klinik abklären lassen.

 

19.06.2016
- Neue Fotos von Marta-

 

15.06.2016
Wir warten sehnsüchtig auf neue Fotos von Marta, aber leider gibt es die erst, wenn Marta zurück im Tierheim ist. Momentan ist sie noch in der Klinik.
Ihrer Pfote geht es einigermaßen gut, aber sie erholt sich. Marta wurde gerade noch rechtzeitig aufgelesen und kam schnell genug zu medizinischer Versorgung, so dass größere Schäden vermieden werden konnten.
Das Projektil liegt zwar sehr nah an der HWS, aber da keine neurologischen Ausfälle feststellbar sind, wird es dort belassen.
Wenn Marta sich weiter so erholt wie bisher, wird sie Ende Juli zu uns kommen.

 

03.06.2016
Wir möchten euch Marta vorstellen.
Sie wurde vorgestern von Tierschützern gefunden und aufgesammelt.
Martas linker Fuß war mit einer Drahtschleife "abgebunden" ... Entweder war sie in eine Drahtfalle geraten oder sie war mit einer Drahtschleife angebunden. Durch die zugezogene Schlinge ist die Blutzufuhr unterbrochen, der Fuß schwillt an und kann absterben. Die Schlinge ist so eng zugezogen, dass die Einschnürung bis auf die Knochen geht. Als ob das nicht schlimm genug wäre, hat man auch noch auf sie geschossen.

Marta ist jetzt in Sicherheit und derzeit muss noch abgeklärt werden, ob ihr Füßchen heilen wird und auch ob das Geschoss aus dem Kopf bzw. der Halswirbelsäule entfernt werden muss.
Drückt Marta die Daumen.

Wir werden euch über Martas weitere Entwicklung berichten.

Und ... natürlich würde sich Marta sehr über Paten freuen, die ihr helfen würden, sobald sie reisefähig ist, zu uns zu kommen.

 

 

To top

Copyright - Galgos in Not e.V. 2018