Galgos in NotAdoptionPartner
InformationEventsShop

Adoption
Unsere Sorgenkinder
Galgos in Deutschland
Galgos in Spanien
_____________
Patenhunde
_____________
Adoptiert
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
Videos
_____________
Erinnerungen
_____________
Adoptionsgrundlagen
Online-Fragebogen
Adoptionsanfrage

Lora

 

 

Lora , große, schwarze Galga, *ca. 2008

MMK: Leish. positiv

Lora hat Paten. Vielen lieben Dank an Ines und Martin!

 

update 12.08.2017

Lora hat sich eine Familie samt Galgofreund und Katzen geangelt!

 

update April 2017

Lora ist eine Galga für Menschen, die gerne eine ruhige Seelengefährtin an ihrer Seite hätten. Nichts weniger als das wird Lora sein, denn sie liebt die Menschen über alles und möchte ein enges emotionales Band zu ihnen knüpfen.

Lora strahlt so viel Gelassenheit aus, so viel Freundlichkeit und, ja, nennen wir es ruhig Güte, dass sie hier von allen geschätzt und respektiert wird. Sie verträgt sich ausgezeichnet mit den anderen Hunden in ihrer Gruppe und geht auch auf fremde Hunde freundlich zu. Wildes Spiel, Pöbeleien, Streit um Ressourcen, Futterneid… all das ist Loras Wesen zutiefst fremd.

Aber so unkompliziert sie sich auch in ihre Hundegruppe einfügt, Loras ganze Liebe, die gehört den Menschen. Ausgiebig gekrault zu werden, dafür als Dankeschön vielleicht ein Küsschen geben zu dürfen oder einfach still bei den Menschen zu liegen bedeutet für Lora das größte Glück. Lora hat sich mit dem Leben hier in der Pflegestation eigentlich gut arrangiert, doch merkt man ihr an, dass ihr die dauerhafte Nähe zu den Menschen fehlt, denn sie wirkt manchmal ein wenig zu zurückgezogen. Wenn eine ihrer festen Bezugspersonen sich jedoch nähert, kommt sie sofort freudig wedelnd angelaufen und weicht einem nicht mehr von der Seite.

Leider wird Lora von Besuchern unserer Pflegestation oft übersehen, denn sie ist eine schwarze Hündin, schon ein bisschen grau um die Nase, dazu groß und muskulös gebaut. Sicher gibt es den einen oder anderen Greyhound-Vorfahren in ihrer Ahnengalerie. Es sind jedoch oft eher die kleinen, grazilen Galgas, die bei den Besuchern den „Wow-Effekt“ (was für ein Wort, aber lassen wir es mal so stehen) auslösen, nicht unsere Lora. Dazu kommt ihr positiver Leishmaniose-Titer, der manch einen Interessenten abschrecken mag. Lora zeigt keinerlei Krankheitssymptome. Sie hat sich vielmehr in dem Jahr bei uns körperlich sehr gut entwickelt.

Da Lora so unkompliziert, souverän und in sich ruhend ist, wäre sie auch für Windhundanfänger geeignet, auch wenn uns dieses Etikett nie so recht behagt, denn sie ist doch so viel mehr als das! Lora ist eine grundgute Seele, die es verdient hätte, nun einfach in Liebe geborgen leben zu dürfen.

 

 

16.01.2017

Lora ist gleich nach ihrer Ankunft bei uns einfach „da“ gewesen. Ganz selbstverständlich nahm sie den Platz in ihrer Hundegruppe ein, ging freundlich auf Mensch und Tier zu und wurde von allen ebenso freundlich empfangen. Sie ist eine große, muskulöse Galga, die Lebenserfahrung und Ruhe ausstrahlt.

Unter den Hunden bewegt sich Lora souverän und frei. Meist hält sie sich im Hintergrund, nur selten sieht man sie mit den anderen eine Runde im Garten drehen.

Gerade mit den scheuen und vorsichtigen Hunden teilt sie sich auch schon einmal ihr Bett. Lora kennt keinen Futterneid und ist ausgesprochen friedliebend.

Menschen liebt Lora über alles. Sie freut sich riesig, wenn sie mich schon von weitem kommen sieht. Fremde verbellt sie schon einmal kurz hinterm Zaun, aber dann kommt sie doch gleich näher und genießt die Zuwendung, die ihr zuteilwird. In der Nähe der Menschen zu sein bedeutet Lora viel. Sie drängt sich dabei aber nicht in den Vordergrund und toleriert auch, wenn stürmische Junggalgos sie in ihrem Überschwang einmal wegdrängeln.

Da Lora so einen starken Bindungswillen an die Menschen hat, können wir uns vorstellen, dass sie als Einzelhund leben könnte, doch würde sie ebenso gut auch mit einem Partner auf vier Pfoten harmonieren.

In Spanien wurde Lora Leishmaniose positiv getestet. Sie bekommt derzeit Allopurinol und zeigt sich gesundheitlich stabil und fit. Muskulatur und Fell haben sich in den vergangenen Monaten toll entwickelt. 

 

Lora ist momentan eine der guten Seelen unserer Pflegestation und ihren Menschen eine besonders treue Freundin. Nur eine eigene Familie, die fehlt dieser außergewöhnlichen Galga noch zu ihrem Glück. Wir wünschen sie ihr von Herzen!

 

Oktober 2016

Loras Fell ist längst glatt, schwarz und glänzend. Nichts erinnert mehr an den „plüschigen“ Hund, der hier im Mai angekommen ist.

Überhaupt hat sie sich wunderbar entwickelt. Ruhig, geduldig, in der Hundegruppe genauso wie mit uns Menschen.

 

 

 

 

15.09.2016

neue Fotos

 

29.05.2016

neue Fotos

 

1.05.2016

Lora ist vor ein paar Tagen bei uns angekommen.

Ein erster Eindruck:


Lora ist eine große, kräftige Hündin mit viel Greyhound-Blut in den Adern. Körperbau, Muskeln, Bewegung, alles erinnert sehr an einen Grey.  Aber ihr Kopf zeigt auch, dass sie Galgo-Español-Vorfahren hat. Lora wurde in Spanien Leish positiv getestet. Im Moment hat sie dichtes, plüschiges Fell, das gerade in „Büscheln“ ausgeht, sie schuppt heftig.

Lora liebt Menschen, zeigt sich sofort sehr anhänglich, möchte so gern immer ganz nah sein. Sieht sie einen nur in der Ferne freut sie sich schon, kann es kaum erwarten, dass man endlich bei ihr ist.
Mit den Hunden gab es keine Probleme, schnell hat sie sich im Rudel zu Recht gefunden. Ganz souverän zeigt sie den anderen, was ihr recht ist und was nicht.

 

(Mausklick auf die Bilder vergrößert diese!)

To top

Copyright - Galgos in Not e.V. 2018